Trendsportart Wandern und Nordic Walking

In den letzten Jahren erfreut sich das Wandern als auch das Nordic Walking immer größerer Beliebtheit. Bei genauerer Betrachtung dieser, als Ausdauersport eingestuften Freizeitgestaltungen, findet man unzählige Gründe dafür. Die schonenden Bewegungsabläufe an der frischen Luft sind eine Wohltat für Körper, Geist und Seele.

Wandern auf dem Prüfstand

Während das Wandern als leichte Sportart die Bewegung mit dem Naturerlebnis verschmelzen lässt, hat diese Art der Freizeitgestaltung die verschiedensten Anforderungen an den Körper und begünstigt nicht nur das physische Wohlbefinden, sondern fördert gleichermaßen positive Gedanken. Eine Wanderung hat, im Gegensatz zum einfachen Spazieren, immer eine Dauer von mindestens mehr als einer Stunde.

Wandern auf dem Pfad der Gesundheit

Das Wandern bietet die Möglichkeit, einen hohen Fitnessgrad ohne körperliche Überanstrengung zu erreichen. Bei einer mehr als 2-stündigen Wanderung nutzt der Körper ebenso viel Energie, wie bei ca. einer Stunde Joggen. Gelenke und Bänder werden geschont und das Herzkreislaufsystem gestärkt. Die Bewegung an der frischen Luft hat des Weiteren den Vorteil, dass Immunsystem und Atemwege gefördert werden. Die Psyche wird positiv beeinflusst und der Stress des Alltags abgebaut.

Gesundheitsreisen_Wandern_macht_Gesund

Wandern für jedermann

Das Schöne und Angenehme am Wandern ist, dass man wirklich von jungen Jahren bis hin ins hohe Alter dieser Freizeitbeschäftigung nachkommen kann. Frei gestaltet nach den eigenen, individuellen Wünschen und Anforderungen, lässt es sich alleine als auch in Gruppen hervorragend wandern.

Gut ausgestattet beim Wandern

Je nach Beschaffenheit der Wanderwege ist es von Vorteil, einen Wanderstock mit sich zu führen. Gutes Wanderschuhwerk als auch entsprechend robuste und jedem Wetter angepasste Kleidung sollten selbstverständlich sein. Wanderkarten und ein Funktionsrucksack für den Proviant dürfen nicht fehlen. Gut ausgestattet kann es losgehen auf die Wanderung zu Ihrem Wohlempfinden.

Das ist Nordic Walking

Nordic Walking ist allround Bewegung an frischer Luft mit unzähligen Vorteilen im Bereich des Ausdauersports. Ursprünglich aus Finnland stammend erobern die vielfältigen Vorteile auch hierzulande die Menschen. Während des schnellen Gehens werden Stöcke mitgeführt und so eingesetzt, dass neben der Muskulatur des Unterkörpers, die des Oberkörpers zusätzlich optimal beansprucht werden. Der richtige Armeinsatz ist entscheidend für die ganzheitliche Wirkung auf den Körper. Die Leistungsfähigkeit wird gesteigert und somit eine verbesserte Vitalität erworben.

Gesundheit fördern mit Nordic Walking

Bei keiner anderen Sportart werden mehr Muskeln beansprucht als beim Nordic Walking. Während man hier 90 % der gesamten Körpermuskulatur benutzt, das sind ca. 600 Muskelpartien, hat man hingegen ganze 30 % weniger Belastung als beim traditionellen Joggen. Aufgrund des Einsatzes von Stöcken erreicht man beim Nordic Walking gut 50 % mehr Energienutzung. Mit dieser Ausdauersportart werden zusätzlich Herzkreislauf-Krankheiten vorgebeugt, Kräfte gestärkt und die Beweglichkeit gefördert. Angefangen von Nacken-, Schulter-, Armmuskulatur, bis hin zu Rumpf- und Beinmuskulatur wird hierbei eine Kräftigung erzielt. Der Abbau von ungünstigen Stresshormonen lässt neuen Schwung für den Alltag zu.

Nordic Walking Breitensport in jedem Alter

Nordik_Wandern_fuer_jeden_Alter

Fitness ist keine Frage des Alters. Nordic Walking ist für jede Altersgruppe geeignet. So bietet dieser Sport dem Leistungssportler eine zusätzliche Trainingseinheit, bringt dem Einsteiger genügend Herausforderung ohne Überbelastung und ermöglicht Personen mit gesundheitlichen Problemen als auch älteren Generationen eine optimale Trainingsmöglichkeit zur Erzielung körperlicher Fitness und Wohlbefinden.

Kleine Ausrüstung ganz groß beim Nordic Walking

Neben guten Laufschuhen und leichter, dem Wetter angepasster Kleidung benötigt man lediglich die Nordic Walking-Gehstöcke. Leichte Stöcke aus Aluminium mit abnehmbarem Gummischutz an den Stockspitzen und Handschlaufen bieten sich hier an. Welche Stocklänge die Richtige ist, lässt sich mit der Formel Körpergröße x 0,66 festlegen. Und so kann man nicht nur allein oder zu zweit, sondern auch in großen Gruppen gemeinsam die Lebensfreude genießen.

Fazit

Wandern und Nordic Walking bieten die unvergleichlichen Möglichkeiten die körperliche Fitness zu steigern, die Gesundheit zu fördern und dabei wird noch ganz nebenbei, das Glücksgefühl gesteigert.

Thermalbad- und Wellnessreisen im Trend der heutigen Zeit

Wer heutzutage verreist, nutzt gerne Entspannung, Erholung und Bäderkuren als Inhalt.

Stress im Alltag durch Job, Familie und Umweltreize verursachen das Bedürfnis nach Ausgleich. Heilbäder und Thermalquellen gibt es bereits Zahlreiche in Deutschland und Österreich.

Ideal für Kurzurlaube und Wellnesswochenenden

Egal, ob Sie die Europatherme in Bad Füssing besuchen oder das Thermenparadies in Erding, es locken vielfältige Angebote und sie können schon für einen geringen Eintritt Sauna- und- Bäderparadiese nutzen. Die Angebote reichen von Thermalbecken mit Glaskuppel, Badeerlebnis im Strömungskanal, Saunaparadies mit finnischer Sauna und Kelosauna, Palmenlandschaften und Fitnesscocktail an der Bar – Thermenlandschaften von heute sind echte Wellnessparadiese.

sauna_gesundheit_tipps

Suchen können sich im Klangbecken entspannen, bei Lichteffekten und Sound oder Stille Ihren Urlaub genießen.

Wer Ruhe, Entspannung, Abwechslung oder Anwendungen mit Massage, Kosmetik oder Kurmitteln wünscht, ist in einer Therme genau richtig. Hier können nicht nur gestresste Menschen, sondern auch Menschen jeden Alters eintauchen, sich wohlfühlen, sich auf der Sonneninsel ausruhen oder eine Runde Sport im Fitnessbereich treiben.

Kurze Aufenthalte sind ideal, um spontan ein Stück Ruhe und Erholung vom Alltag zu haben, und müssen nicht aufwendig geplant werden.

Wellnessurlaub mit Thermenbesuch – ein Erlebnis für die ganze Familie

Während viele Thermen nicht für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren zugänglich sind, gibt es Bäder mit Extra-Kindersauna und Kinder-Whirlpool. Es gibt Wellness-Pakete mit all inclusive-Verpflegung meist wochenweise oder für ein intensives Erlebniswochenende.

Gesundheitsbewusste Ernährung

Die Verpflegung im Wellnesshotel ist oft gesundheitsorientiert. Auch Vegetarier und Diabetiker werden berücksichtigt. Buffets enthalten oft Salate, Obst, Gemüse, Vollwertkost und hochwertige Speisen. Für Familien gibt es spezielle Angebote zur Kinderbetreuung im Haus, während sich die Eltern in der hauseigenen Saunalandschaft mit Salzgrotte und Schwimmbad erholen können.

All inclusive ist das Motto der meisten Wellnesshotels, die vom Fitnessstudio bis zur Badelandschaft mit Massagestübchen und Kosmetikstudio alles anbieten.
Meist liegen die Hotels in der Nähe von Erholungsparks, sind in schöne Naturlandschaften eingebettet oder haben ein Thermalbad vor Ort, wie es in Bad Reichenhall, das mit Bergblick in Deutschland nahe der österreichischen Grenze liegt, der Fall ist.

Buchung eines Wellness- und Thermenurlaubs

Es bietet sich an Ihren Urlaub bequem von zu Hause zu planen und im Internet zu buchen. Es muss wirklich nicht immer ein langer Trip sein, um Erholung und Entspannung zu finden. Im Gegenteil, wer eine lange Anreise hat, braucht meist länger zur Erholung.

Nutzen Sie Ihre ganz persönlichen Urlaubsprioritäten: Sie können sich für ein Angebot für Erwachsene oder für Familien mit familienfreundlichem Thermenangebot mit Zugangserlaubnis für Kinder unter 16 Jahren entscheiden, oder Sie möchten zu zweit in aller Ruhe ausspannen und wählen daher ein kleines Wellness-Hotel mit Thermalbad, welches besonderen Wert auf Ruhe und Wohlbefinden legt.

Sämtliche Thermalbäder in Deutschland und Europa sind im Internet übersichtlich beschrieben.

Thermalbadparadies Ungarn

In Ungarn gibt unzählige Thermalquellen. Die vielen traditionellen Kurkliniken und Thermalbäder sind eingebettet in wunderschöne Landschaften. Ein sonniges, angenehmes Klima bietet die Möglichkeit zu wandern, Fahrrad zu fahren und zu baden. Die notwendige Erholung bietet dabei eine Thermal-Kur in den Heilbädern Ungarns mit seinen historischen, prunkvollen Gebäuden. Der Hévízer Thermalsee ist aufgrund seiner Größe in der ganzen Welt einzigartig. Schon die Römer wussten um die entspannende und heilende Wirkung des warmen Wassers.

Geringe Preise im Vergleich zu Deutschland, geschultes Personal mit medizinischem Fachwissen und eine mögliche anteilige Bezahlung der Kur durch ausländische Krankenkassen sprechen für eine Gesundheitsreise in Ungarn.

Auf zum Bäder- und Thermenurlaub – eine Reise mit Langzeitwirkung

Viele Wellnessreisende kommen gerne immer wieder in Ihre Lieblingsorte und lassen die Seele baumeln: Beim Beobachten von Schneeflocken aus heißen Thermalquellen im Freien oder beim Ausschwitzen in der Sauna. Viele Thermalorte und Kurorte haben sich auf ein vielfältiges Publikum eingestellt, sodass neben dem Besuch gesundheitsfördernder Bäder, weitere sportliche oder kulturelle Aktivitäten wahrgenommen werden können.

Zum Beispiel in Bad Reichenhall haben Sie Berge vor der Haustür und eine Therme am Ort. Das Tourismusamt bietet Rundgänge, Vorträge, Konzerte im Kurpark und Ausflüge an. Eine Seilbahn ist fußläufig erreichbar. Zugreisende haben eine optimale Verkehrsanbindung nach München, Salzburg und in viele andere Städte.

Fazit

Ein Thermal- und Wellnessurlaub bietet neben der gesundheitlichen Erholung im warmen und kalten Wasser, welches die Durchblutung fördern und den Kreislauf anregen kann, unterschiedliche Möglichkeiten den Urlaub für Jung und Alt individuell und erlebnisreich zu gestalten.