Fit durch den Winter: Erkältungen vorbeugen

Nie war es wichtiger, Erkältungen zu vermeiden als jetzt. Wir geben Ihnen einige Tipps, wie Sie fit und gesund durch die Herbst- und Winterzeit kommen.

Vitamin C und Zink

Wer reichlich Obst und Gemüse zu sich nimmt, deckt den Vitamin C-Haushalt meist ohne Probleme. Auch Hagebuttenmark oder Acerolasaft sorgen für eine gute Vitamin-C-Versorgung. Schon ein Esslöffel Saft deckt den täglichen Bedarf an Vitamin-C. Aber Vorsicht: Eine ausreichende C-Versorgung kann bereits eingeschlichene Bakterien und Viren nicht beseitigen.

In Orangen und Mandarinen ist viel Vitamin C enthalten

Zink ist ein wertvolles Spurenelement, wenn es um die Vermeidung von Erkältungen geht. Über die Nahrung kann das Spurenelement nur schwer zu sich genommen werden, daher empfiehlt es sich, bei leichten Erkältungssymptomen Zink präventiv einzunehmen. Wichtig: Eine gute Vitaminversorgung kann bereits vorhandene Viren und Bakterien nicht beseitigen, stärkt aber das Immunsystem und macht Sie weniger anfällig für zukünftige Erkältungen.

Virale Infekte können aber durch eine alleinige Behandlung von Vitamin C und weiteren Spurenelementen nicht behandelt werden. Hierbei müssen weitere Faktoren beachtet werden.

Bewegung, Ernährung und der Stressfaktor

Spazieren gehen kann einer Erkältung vorbeugen

Ausreichend Bewegung an der frischen Luft stärkt das Immunsystem und kann somit Erkältungen vorbeugen. Wie wäre es beispielsweise, wenn Sie Ihre Mittagspause mit einem kleinen Spaziergang verbinden? Es lohnt sich auch, ein oder zwei Haltestellen vor der Endstation auszusteigen und den Rest zu Fuß zu gehen oder mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren.

Eine gesunde Ernährung mit reichlich Obst und Gemüse versorgt unseren Körper zudem mit nötigen Mineralien und Vitaminen und stärkt die Abwehrkräfte. Ein Gemüseeintopf oder eine große Portion Salat zum Abend oder Mittagessen können unser Vitaminkonto auffüllen und lassen uns wacher und fitter erscheinen. Möchten Sie zudem Ihr generelles Körpergefühl unterstützen, können Sie zusätzlich ein kurzes Heilfasten beginnen.

Ausreichend Schlaf ist für die Vermeidung einer Erkältung besonders wichtig. Ein unruhiger und sehr unregelmäßiger Schlaf ist für den Körper stark belastend. Unser Körper benötigt den Schlaf, um Viren zu bekämpfen.
Erkältungen und Infekte können sich durch Stress wesentlich schneller verbreiten. Versuchen Sie, für ausreichend Ruhe im Alltag zu sorgen. Eine kurze Mediation, ein kleiner Spaziergang im Freien kann Wunder bewirken.

Auch Stress begünstigt Erkältungen. Stress schadet unserem Immunsystem und begünstigt langfristig Erkältungen. Entspannungstechniken wie Muskelentspannungsübungen helfen uns dabei, uns nachhaltig zu entstressen.

Regelmäßig Lüften und Wärme

Lüften ist wichtig, um einer Erkältung vorzubeugen

Lüften Sie Ihre Wohnung regelmäßig, um Erkältungen zu vermeiden, gerade im Winter. Durch den Lufttausch werden Viren in der Luft deutlich reduziert. Auch Bewegung an der frischen Luft begünstigt die Reduktion von Viren.

Warme Fußbäder sind ebenfalls hilfreich. Ein schöner Zusatz wie Rosmarin ist dabei besonders angenehm. Warm-Kalt-Duschen oder Wechselgüsse stützen unser Immunsystem und beugen somit Erkältungen vor.

Tragen Sie im Winter Handschuhe und halten Sie sich warm. Handschuhe halten Ihre Finger warm und schützen vor Viren und Bakterien an den Handoberflächen. Viren und Bakterien auf den Händen, gelangen schnell an die Schleimhäute und somit in unseren Organismus. Handschuhe können die Übertragung auf Schleimhäute umgehen.

Eines steht fest, eisige Temperaturen lassen uns frieren. Ein warmer Schal und eine warme Mütze sind durchaus hilfreich. Schleimhäute sind durch die Kälte weniger gut befeuchtet. Trockene Schleimhäute verfügen über weniger Abwehrkräfte und sind anfälliger gegenüber Infekten. Außerdem verbreiten sich Viren bei eisigen Temperaturen wesentlich leichter. Warme Socken, Schal und Mütze schützen uns somit vor fiesen Erkältungen.

Published by