Achtsam durch den Alltag

Sie fühlen sich häufig gestresst oder verlieren den Blick für die kleinen Dinge im Leben? Dann ist Achtsamkeitstraining vielleicht genau das Richtige für Sie um Ihren Blick zu schärfen.

Was ist Achtsamkeit?

Achtsamkeit bedeutet ein Leben im Hier und Jetzt ohne jegliche Bewertungen. Jedoch finden Bewertung meist automatisch statt. Achtsamkeit bedeutet daher, Momente bewusst wahrzunehmen und dabei auf körperliche Veränderungen zu achten. So kann die innere Spannungshaltung gelindert und ein ruhigeres und bedachtes Leben geführt werden.

Achtsamkeit kann durch Meditation erreicht werden

Bekannt ist hierfür das MBSR (Mindfulness-Based Stress Reduction Training). Dabei handelt es sich um ein achtwöchiges Achtsamkeitstraining. Sie lernen, auf Ihren Körper und Ihr persönliches Empfinden zu achten. Es können während dieser Zeit Verbindungen zwischen körperlicher und mentaler Wahrnehmung hergestellt werden. Die Herausforderung besteht hierbei darin, eine bewertungsfreie Sicht auf alltägliche Hindernisse zu erlangen.

Wenn Sie beispielsweise Angst vor Spinnen haben, sollen Sie lernen, dieses Gefühl bewusst wahrzunehmen und keinerlei Bewertung zu unterziehen. Durch diese Denkweise führt es, anders bei einer bewertenden Denkweise, zu keiner Stressreaktion in Ihrem Körper. Achtsamkeitstraining unterstützt Sie also in der Reduktion von Stress.

Wie lernt man Achtsamkeit?

Achtsamkeit kann über Mediation oder in zahlreichen Kursen erlernt werden. Außerdem gibt es eine Fülle an Übungen, welche zu Hause ausgeführt werden können.

Achtsamkeit kann im Alltag durch Spaziergänge unterstützt werden

Unser Alltag ist häufig sehr stressig und voll mit unzähligen Terminen. Dabei kann es helfen, kurz innezuhalten und eine bewusste Pause einzulegen. Richten Sie Ihre Aufmerksamkeit bewusst auf Ihren Körper und achten Sie auf eine ruhige Atmung. Versuchen Sie, herauszufinden welche Gefühle Sie gerade wahrnehmen. Achten sie dabei ganz besonders darauf, Ihre Gedanken bewusst zu fühlen ohne sie dabei einer Bewertung zu unterziehen.

Viele Dinge sind in unserem Hirn bereits automatisiert, beispielsweise Zähne putzen oder Laufen. Wir wissen, wie es geht, denken nicht mehr darüber nach und tun es einfach. Bewusstes Gehen ist daher eine tolle Möglichkeit, auch als Anfänger Achtsamkeit zu trainieren. Versuchen Sie doch mal, Ihren Gang bewusst wahrzunehmen. Achten Sie darauf, wie Sie Ihren Fuß aufsetzen, abrollen und spüren Sie den Untergrund, nehmen Sie die Temperatur und die kleinen Unebenheiten unter Ihren Füßen wahr. Es eignet sich, diese Gehmeditation barfuß durchzuführen.

Wie verändert Achtsamkeit den Alltag?

Viele Abläufe haben wir uns über die Jahre automatisiert. Auch das Essen läuft für viele Menschen nebenher. Egal ob während der Arbeit oder vor dem Fernseher. Das kann negative Folgen haben. Wir tendieren dazu, mehr zu essen, und nehmen den Geschmack nicht mehr wahr.

Achtsamkeit führt zu einem inneren Gleichgewicht

Achtsames Essen beginnt bereits vor dem Essen. Fragen Sie sich, wie es Ihnen gerade geht, betrachten Sie Ihr Essen und nehmen Sie den Geruch wahr. Führen Sie die Gabel langsam zum Mund und kauen Sie bewusst. Fragen Sie sich auch gezielt, wie Sie sich nach dem Essen fühlen, sind sie befriedigt, satt oder haben Sie noch Hunger? Wie fühlt sich Ihr Körper an?

Achtsamkeit kann Ihr Leben nachhaltig positiv beeinflussen. Wer bewusster lebt, der nimmt auch wesentlich mehr Dinge wahr. Dabei spielt es keine Rolle, ob es der hilfsbedürftige Nachbar ist, oder die schöne Blume auf dem Balkon. Wer achtsam lebt, ist auch genügsamer und erfreut sich an den kleinen Dingen im Leben. Studien haben zudem einen Zusammenhang zwischen Minimalismus und Achtsamkeit erkannt.

Achtsamkeit macht glücklich, Menschen fühlen sich erfüllter und investieren weniger in unnötige Impulskäufe. Ein achtsamer Spaziergang wirkt mit etwas Übung deutlich erfüllender als ein neues Kleid oder eine neue Hose.

Fazit zu einem achtsamen Lebensstil

Achtsamkeit bedeutet im Hier und Jetzt zu leben. Das wirkt sich vor allem positiv auf Ihre mentale Stärke aus. Häufig hängen wir mit unseren Gedanken in vergangenen Erlebnissen oder denken schon heute an morgen. Durch Achtsamkeit nehmen wir wesentlich mehr Dinge aus unserem Alltag wahr.

Durch meditative Übungen können sie so kinderleicht Ihren Alltag verbessern, um einem gesunden und bewussten Leben entgegen zu sehen! Auch Yoga oder Entspannungsreisen können sie hervorragend in Ihren Alltag einbauen.

Published by